Verwaltungszentrum der Ärzte in S. - Möhringen

Architekt

Kammerer + Belz und Partner

Baujahr

1976 - 1980

Bauherr

Kassenärztliche Vereinigung Nord-Württemberg

Bauweise

Massivbau; Vorhangfassade

Titel.jpg

Verwaltungszentrum der Ärzte

Am Ausgangspunkt des Verwaltungszentrums der Ärzte und Zahnärzte in Stuttgart-Möhringen steht ein Wettbewerb, den Kammerer + Belz und Partner mit der Wettbewerbsleitung unter Klaus Kucher gewinnt. Hintergrund des Entwurfsgedankens ist die zeitimmanente Entwicklung der Typologie großer Verwaltungszentralen, die durch ihre Größe schwer in einen urbanen Kontext einzufügen sind. Ihre Verortung außerhalb der Stadtzentren aber hat zur Folge, dass ihnen der städtische Raum mit Aufenthalts- und Konsumangeboten verloren geht und sie sich zu einem sterilen Ort der Arbeit entwickeln. Diese Problematik wird zum Ansatz der Entwurfsidee, ein eigenständiges Gebäudevolumen zu schaffen, welches stark mit den gegensätzlich ausgearbeiteten Polen von äußerem und innerem Erscheinungsbild arbeitet.
Die Verwaltungszentrale, nach außen hin ein massiver Baublock, gliedert sich in zwei L-förmige Bausteine, die den Verwaltungsbereichen der Ärzte und Zahnärzte zugeteilt sind. Während in der äußeren Erscheinung orthogonale Forme vorherrschen wird der Block bewusst diagonal aufgebrochen und dessen innere Seiten durch diagonale Fassadenkanten formuliert. Im Inneren des Blocks, der durch die beiden winkelförmigen Bauten entsteht, befindet sich ein gemeinsamer Außenraumhof, von dem aus die Gebäude erschlossen werden und der den gemeinschaftlichen Austausch fördert. Hier wird in aufwendig abgestuften Geländemodulationen in runden Formen ein urbaner Aufenthaltsort geschaffen, der sich von der äußerlichen Strenge des Gebäudes abhebt. Auch bei den Entscheidungen des Materialeinsatzes spielen diese Gegensätze eine Rolle. Während die straßengewandten Fassaden in einer strengen Lochfassade aus dunklem Backstein ausgeführt sind, findet man zum Innenhof hin großflächige Verglasungen und graphitgraue Aluminiumbleche.
In der Innenraumgestaltung geht es um Gemeinschaft und Varianz statt Einraumbüros und Wiederholung. Das großzügige Foyer im größeren Block der Ärzte entwickelt sich über zwei Geschosse und ist durch die großen Glasflächen zum Innenhof hin lichtdurchflutet. Auch der 750 qm umfassende Mehrzwecksaal ist über das Foyer erreichbar, befindet sich jedoch außerhalb der Blockstruktur in einer gärtnerischen Anlage. Durch Trennwände ist der Saal einfach unterteilbar und für verschiedene Veranstaltungen nutzbar. Große verglaste Fronten, Oberlichter und zwei Meter hohe, über 20 Meter spannende, weiß lackierte Gitterträger verleihen dem Raum eine helle und luftige Atmosphäre.
 
Mit dem Verwaltungszentrum Möhringen interpretiert Kammerer + Belz und Partner die Typologie der großen Arbeitstempel außerhalb der Stadt neu und entwirft ein eigenes kleines Universum, das sich nach innen orientiert und zum kargen Gewerbegebiet abgeschottet wird.
 

LS

Verwandte Projekte