Stadtplan ohne Bubbles.jpg
 

Stadtspaziergang - Ausstellung im Stadtraum

Das Stadtbild Stuttgarts besteht aus Bauten vieler Jahrhunderte. . Die  Stadtmitte jedoch wurde nach dem zweiten Weltkrieg nach den Vorbildern der Moderne wieder aufgebaut . Besonders herausragen die Bauten des Architekten Hans Kammerer (1922-2000). Wir, die Studierenden des Studiengangs Architektur und Stadtplanung an der Universität Stuttgart, zeigen in Kooperation mit dem Institut für Architekturgeschichte (ifag), Prof. Dr. Klaus Jan Philipp und der Hans und Maiti Kammerer Stiftung, die vielfältigen und prägenden Projekte des Büros Kammerer und Belz. Wie hat Kammerers Schaffen bis heute den Stuttgarter Stadtraum mitgestaltet? Welche Bauwerke sind dabei besonders wichtig? Diesen Fragen gehen wir bei der Ausstellung “100 Jahre Hans Kammerer - Architektur für Stuttgart” im Rahmen eines Stadtspaziergangs durch die Stuttgarter Innenstadt nach.
 
Bei der Ausstellung geht es in erster Linie um die Wahrnehmung und das Verstehen der architektonischen Arbeiten des Büros. Der Stadtspaziergang offenbart die Möglichkeit Hans Kammerers Bauwerke direkt vor Ort zu betrachten und zu erleben. Wir führen Sie durch die einzelnen Stationen, um zu verdeutlichen, wie präsent die Architektur der 1960er, 1970er und 1980er Jahre in unserem architektonischen Stuttgarter Alltag bis heute ist. Auf eigene Initiative, begleitet vom Faltplan, können Sie die historischen Bauwerke aufsuchen und den Stadtraum erkunden. 
Den Start des Stadtspaziergangs bildet die Universität Stuttgart am Stadtgarten, welche die Wirkstätte Kammerers als Professor, wie auch den Ursprung der über Jahrzehnte hinweg gelehrten “Stuttgart Schule” darstellt. Im Folgenden werden Sie zu acht Bauprojekte Kammerers und seines Büros geführt:
 
Station 01: Verwaltungsgebäude in der Hospitalstraße
Station 02: Calwer Passage
Station 03: Erweiterungsbau am Fruchtkasten (Commerzbank)
Station 04: Geschäftshaus Wittwer
Station 05: Kleiner Schlossplatz
Station 06: RWI Büro- und Verwaltungsgebäude
Station 07: Ministerien in der Neckarstraße (Kernerplatz)
Station 08: Breuninger Karlspassage
 
Der Stadtspaziergang ist kostenlos und eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Er findet auf eigene Initiative statt und es wird lediglich der Faltplan (verfügbar an den aufgezählten Projektstationen, Universität Stuttgart und diversen weiteren Orten) oder die virtuelle Stadtkarte auf der Webseite benötigt.

 

 

Stationen