Kindergarten in Schmiden

Architekt

Kammerer + Belz

Baujahr

1968 - 1969

Bauherr

Gemeinde Schmiden

Bauweise

Stahlbeton-Fertigteile

Aussenansicht, Front.jpg

Kindergarten in Schmiden

Das kompakte, eingeschossige Gebäude am Rande der Gemeinde Fellbach, Schmiden, nordöstlich von Stuttgart, ist eingebettet in die Grünflächen einer Wohnanlage, die ebenfalls Ende der 1960er Jahre entstand. Der flache Bau steht dabei in starkem Kontrast zu den ihn umgebenden Gebäuden, einem Punkthochhaus und mehreren Wohnhäusern. 
Die Konstruktion aus tragenden Stahlbetonfertigteilen ist klar ablesbar und prägt das Erscheinungsbild der Fassaden. Wiederkehrendes Fassadenelement sind die weiß abgehobenen Fenstergruppen der Aufenthaltsräume, die großzügige Ausblicke in den Außenbereich ermöglichen. Schmale Fensterbänder ziehen sich teilweise bis ins Innere des Gebäudes fort und trennen die mit Holz verkleideten Decken von den weiß gestrichenen Ziegelwänden ab.
Der Grundriss des Gebäudes ist klar strukturiert. Die beiden Gruppenräume liegen an der gemeinsamen Trennwand gespiegelt nebeneinander. Sie bilden durch die Vor- und Rücksprünge der Fassade Raumbereiche aus, die für verschiedene Aktivitäten gesondert von den zentralen Flächen der Räume genutzt werden können. Dem aus der Fassade herausragenden, mittig der Gruppenräume liegenden Raum schließen sich durch das auskragende Dach geschützte Außenbereiche an, die zwischen Spielplatz und Innenbereich vermitteln. Der Eingangsbereich erstreckt sich als Flur über die gesamte Gebäudelänge und trennt die Aufenthaltsräume der Kinder klar von Sanitär- und Nebenräumen ab. 
Trotz der Klarheit in Grundriss und Materialwahl sorgen die Vor- und Rücksprünge der Fassade, der Einsatz kleinteiliger Fensterelemente sowie die differenzierte Raumaufteilung im Innern für Komplexität und Vielseitigkeit des Baus.
 

LM

Verwandte Projekte