Kindergarten in Waiblingen-Neustadt

Architekt

Kammerer + Belz

Baujahr

1963 - 1964

Bauherr

Gemeinde Neustadt

Bauweise

1-geschossiger Satteldachbaukörper aus Sichtmauerwerk

Titelbild

Kindergarten in Waiblingen

Der Kindergarten Neustadt liegt etwas nördlich von Waiblingen. Die Ortschaft Neustadt ist geprägt von Einfamilienhäusern und einer verkehrsberuhigten und friedvollen Umgebung. Der Kindergarten liegt inmitten des Wohngebiets. Das Gebäude gliedert sich schlicht und dennoch belebend in den Kontext. Die Topografie spiegelt sich in der Abstaffelung des Ortsbetonsockels des Gebäudes wieder. Die Auskragung des Daches sorgt für einen ausreichenden Sonnenschutz. Die rote Farbe des Sichtmauerwerks der Fassade strahlt eine natürliche Wärme aus. Die gleichmäßige Struktur des Mauerwerks im flämischen Verband sendet Ruhe und Besonnenheit aus, wohingegen die perforierten Bereiche im Mauerwerk für eine verspielte Atmosphäre sorgen. Die breite Dachabschlusskante ist gegliedert durch vertikale Falze. Die weiß eingefassten Fensterbereiche zum Hof hin treten prägnant in Erscheinung und öffnen das Gebäude in Richtung Hof.
 
Die holzsichtige Dachkonstruktion unterstreicht das Gefühl von Behaglichkeit im Inneren. Das Raumprogramm umfasst mehrere Aufenthaltsräume, eine Arztstation, Apartments und Garagen. Große Öffnungen und Fensterbänder lassen den Innenraum in natürlichem Licht erstrahlen. Durch das ausgeglichene Wechselspiel von geschlossenem Mauerwerk und den Fensteröffnungen schafft das Gebäude Räume des Austausches und des Rückzugs. Räume wie diese zeigen, dass in Kammerers Augen jede Architektur kein kurzlebiger Wegwerfartikel sein darf, sondern eine bleibende Gestaltung des öffentlichen Raumes, welche mit einer sozialen Verpflichtung für jeden einhergeht. So beschreiben er und andere namhafte Architekten in einem Manifest für Architektur: „[...] Architektur ist eine soziale Verpflichtung für jeden, der beauftragt, der entwirft, herstellt oder nutzt und beurteilt; sie stellt unverzichtbare Ansprüche an jeden - sie kann nie alleine auf den Auftraggeber bezogen sein, denn wer für sich ein Innen baut, baut für die Allgemeinheit ein Außen.“
 

NP

Verwandte Projekte